Herzlich Willkommen!

 

Wir begrüßen Sie herzlich auf den Seiten des Collegium musicum St. Petri e.V.! Hier finden Sie alle Informationen über die Kirchenmusik in Sonneberg. Haben Sie Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik? Dann nutzen Sie doch unser ⇒ Kontaktformular oder hinterlassen Sie uns einen Eintrag in unserem ⇒ Gästebuch. Wir freuen uns auf Ihre Hinweise. Und nun viel Vergnügen beim Betrachten unserer Homepage.

 

Seien Sie herzlich willkommen!

 


Bitte beachten Sie:

Trotz zunehmender Lockerungen gibt es weiterhin Einschränkungen im kirchenmusikalischen Angebot. Chorproben sind ausgesetzt, Konzerte bis auf Weiteres abgesagt. Den aktuellen Stand erfahren Sie hier auf unserer Website sowie in der lokalen Tagespresse.


Täglich neu: Losung mit Musik

Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, halten Sie inne und schöpfen Sie neue Energie für den Tag! Martin Hütterott kombiniert die aktuelle Tageslosung mit passender Musik. Dabei erklingen u.a. verschiedene Orgeln des Kirchenkreises Sonneberg. Lieder aus dem Evangelischen Gesangbuch laden zum Mitsingen ein. 

 

Die Audiodateien sind im MP3-Format. Empfohlen wird das Hören über Kopfhörer, um damit das bestmögliche Klangresultat (v.a. bei tiefen Orgelpfeifen) zu erreichen.

 


 

Musik am Mittwoch (27. Mai)
Martin Hütterott spielt an der an der Schmidt-Müller-Orgel (1835/1906)
Johann Sebastian Bach (1685-1750): Choralbearbeitung „Erstanden ist der Heilig Christ“ aus dem „Orgelbüchlein“
Musik am Donnerstag (28. Mai)
Martin Hütterott spielt an der an der Schmidt-Müller-Orgel (1835/1906):
Thomas Roseingrave (1690-1766, England): Volontary in g-Moll
 

Wochen-Special: Fugenrätsel

1 Ticket für das Weihnachtsoratorium zu gewinnen

„Was ist denn das, ein Fugenrätsel?”, mag manch einer sich fragen…
Eine Fuge ist ein mehrstimmiges polyphones Musikstück über (zumeist) ein Hauptthema. Dieses wird zu Anfang in einer Stimme vorgespielt, sodann treten die anderen Stimmen nacheinander dazu. Auch die anderen Stimmen spielen zunächst das Hauptthema, welches im Laufe der Fuge immer wiederkehrt. Mal in der einen, mal in der anderen Stimme. Um „den Faden“ nicht zu verlieren, sollte der Hörer versuchen, während der ganzen Fuge konzentriert zu bleiben.
 
Unser Rätsel zu der im Hörbeispiel gespielten Fuge lautet:
Wie viele Einsätze des Hauptthemas gibt es?
 
 
Nachfolgend noch ein paar Tipps:
(1) An einer Stelle überlappen sich zwei Themeneinsätze (sog. Engführung). Hier beginnt eine Stimme mit einem Thema, obwohl die andere „ihr“ Thema noch nicht beendet hat. Beide Themeneinsätze sind zu zählen. 
(2) Der letzte Themeneinsatz im Stück erklingt als Spiegelung: Während der Sopran das Thema spielt, erklingt zu gleichen Zeit das „gespiegelte“ Thema im Tenor. Da dieses Phänomen kaum wahrnehmbar ist, wird es als nur ein Thema gezählt.
 
 
Es besteht keine Umtauschmöglichkeit oder Auszahlung des Eintrittspreises. Alle Angaben ohne Gewähr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 
Wir wünschen Ihnen viel Glück!!!